Aktuelle Informationen zu häufigen Fragen:

Frage 1): Wie ist das nun mit Auffrischimpfungen? Sind nun alle an der Reihe, bei denen die letzte Impfung mehr als 6 Monate vorbei ist? Oder alle, die nur Astra oder Johnson geimpft wurden?

Zum aktuellen Thema "Drittimpfung" oder "Auffrischung nach 6 Monaten":

Die Stiko hat zunächst nicht, wie erwartet, eine Empfehlung für alle über 80-jährigen Patienten ausgesprochen. Zunächst wurde von der Stiko nämlich die Auffrischung nach 6 Monaten nur für Patienten mit Immunschwäche empfohlen. Das ist auch der Grund dafür, dass wir bisher unsere Listen für die Terminvergabe noch nicht abtelefoniert haben. Jetzt (brandaktuell!) hat die Stiko aber doch noch eine allgemeine Empfehlung für alle älteren Patienten herausgegeben. Bemerkenswert ist, dass die Stiko nun sogar die Altersgrenze heruntergesetzt hat und bereits ab 70 Jahren eine Auffrischung für die Menschen empfohlen hat, deren 2. Impfung mehr als 6 Monate zurückliegt. Das dürften recht viele Patienten werden, da ja die Impfzentren geschlossen haben.

Angesprochen sind neben den o.g. älteren Patienten auch Patienten mit Immunschwäche (durch Medikamente oder Krankheit) und Personal in bestimmten medizinischen oder pflegerischen Einrichtungen.

Die Stiko hat noch folgenden Satz in der Empfehlung veröffentlich:

"Der Beschlussentwurf und die dazugehörige wissenschaftliche Begründung sind heute in ein Stellungnahmeverfahren betroffener Fachkreise und der Bundesländer gegangen. Änderungen sind daher noch möglich. Die endgültige Aktualisierung der STIKO-Empfehlung erscheint zeitnah im Epidemiologischen Bulletin."

In der nächsten Woche wird die aktuelle Empfehlung wohl offiziell gültig sein. Nach unserem Herbsturlaub werden wir dann auch beginnen, unsere Listen abzutelefonieren und Patienten einzubestellen. Wir können aufgrund des Wegfalles der Impfzentren nur schwer abschätzen, welcher Arbeitsaufwand uns ereilen wird. Da die Zeit immer schon knapp war und es heutzutage auch schwierig ist, entsprechendes Personal für solche aufwändigen Tätigkeiten und Vorbereitungen zu organisieren, überlegen wir, wie wir unsere Abläufe strukturieren wollen. Wir denken deshalb über Impfaktionen an einigen Samstagen nach. Es werden noch konkrete Informationen folgen.

Frage 2): Was ist los bei Euch? Man kommt telefonisch nicht mehr durch! Ich wollte doch nur eben fragen, wann und ob ich gegen Corona geimpft werden kann!

Uns erreicht im Moment eine große Flut an Anfragen zum Thema Corona-Impfung. Dieses ist kaum noch für uns zu bewältigen. Alleine telefonisch waren es  zu Spitzenzeiten hunderte von Nachfragen. Teilweise kommen Patienten in die Praxis, nur um nach einem Impftermin zu fragen. Dieses führt zu Stau und Kontakten vor der Praxis, im Flur und an der Anmeldung. Jeder Kontakt bedeutet aber auch Infektionsgefahr. Die Telefonanlage bricht regelrecht zusammen unter den vielen Anrufen und meine Arzthelferinnen kommen ihrer normalen Arbeit nicht mehr hinterher, weil alle nur noch an das Telefon gebunden sind.

Die Impfung ist natürlich enorm wichtig, wenn wir endlich diese Pandemie meistern wollen. Ich kann es auch nur zu gut verstehen, dass alle Patienten am liebsten sofort ihre Fragen beantwortet haben möchten. Aber es gibt auch noch andere Probleme! Es gibt z.B. auch Patienten, die gerade aus dem Krankenhaus entlassen wurden, nach Diagnose einer schweren Krebserkrankung oder nach einem Herzinfarkt. Alle Krankheiten und alle Arbeitsbelastung für uns, die es vor Corona gab, gibt es ja auch jetzt noch! Wir hatten vor Corona schon immer viel Arbeit und es war sehr schwer in einer Akut-Landarztpraxis der Basisversorgung, alle Wünsche immer zur Zufriedenheit aller Patienten zu erfüllen, da oft die Zeit fehlte und eine Terminplanung kaum möglich ist, da immer wieder Akutfälle dazwischen kommen, die nicht planbar sind. Jetzt kommt noch die Diagnostik und Beratung zu Corona dazu, ganz zu schweigen von den aufwändigen Hygienevorschriften, die die Arbeit noch anstrengender und komplizierter machen. Alleine die Coronaabstriche kosten an manchen Tagen einige Stunden. 

Und dann auch noch impfen? Wie soll das denn gehen? Immer wieder neue Regeln und unverständliche aufwändige Vorschriften, Diskutieren, Patienten informieren, Fragen dazu beantworten, Patienten einbestellen, Aufklären, impfen, Nachbeobachten ... ??? So richtig haben wir auf diese Frage an manchen Tagen auch keine Antwort. Eines ist aber klar: Es muss irgendwie gehen, da es wichtig ist! Wir werden also stets  mit aller Kraft bemühen, so viele Patienten wie möglich zu impfen. Wir schaffen das jetzt aber nur, wenn wir alle zusammenhalten! Ich bin mir ganz sicher, dass wir das dann auch hinbekommen! Deshalb bitte ich Sie:

- kommen Sie nicht in die Praxis, nur um nach der Impfung zu fragen! Unnötige Kontakte sind immer eine Gefahr, sich mit Corona zu infizieren!

- Lesen Sie hier regelmäßig im Internet, auf meiner Homepage oder Facebookseite: Es kann gut sein, dass ihre Frage dann schon beantwortet wird.

- Rufen Sie bitte nicht an, nur um nach der Impfung zu fragen. Patienten mit anderen wichtigen Anliegen haben keine Chance mehr durchzukommen und meine Helferinnen sitzen nur noch am Telefon. Wenn Sei ihre Antwort nicht hier auf meiner Seite finden oder auf meiner Facebookseite, schreiben Sie mir bitte eine email an info@dr-leschnik.de und stellen so ihre Frage per email. Bitte haben Sie aber auch Verständnis, dass ich bei hunderten von emails mal den Überblick verlieren kann und auch meine Zeit dafür begrenzt ist. Sollten Sie zum Thema Impfung eine wichtige Frage haben und keine Antwort bekommen, bitte ich Sie, die Frage einfach erneut per email zu stellen. Es kann dann sein, dass ich einfach den Überblick verloren habe.

-Versuchen Sie ruhig und sachlich zu bleiben, auch wenn in ihnen die Emotionen hochkochen. Wir bemühen uns nach allen Kräften und können es dann nicht gut ertragen, wenn Patienten uns unter Druck setzen oder anschimpfen.

- wenn Sie einen Impftermin möchten, klicken Sie bitte oben oder unten auf "Eintrag Warteliste". Sie können es nicht durch ein Telefonat beschleunigen und schon gar nicht dadurch, persönlich in der Praxis vorzusprechen.

 

Frage 3): Wer ist denn jetzt dran mit der Impfung? 

Es gibt ab Anfang Juni keine Priorisierung mehr. Somit sind jetzt alle, für die die Impfung zugelassen ist, auch an der Reihe mit einer Grundimmunisierung. Auch für Kinder ab 12 Jahren hat die Stiko nun eine Empfehlung ausgesprochen. 

Wer nun schon mit einer Auffrischimpfung (=Drittimpfung) an der Reihe ist, lesen Sie bitte in Frage 1) ganz oben.

 

Frage 4): Ich habe eine Impfung an anderer Stelle bekommen und bin auch bei ihnen auf der Warteliste oder habe bei ihnen eine Impfung kurzfristig in Aussicht und möchte z.B.  im Impfzentrum absagen. Wie geht das?

Wir fühlen uns manchmal ganz schön erschlagen, wenn wir die Mengen der Patienten betrachten, die sich auf unserer Warteliste eintragen. Wir haben auch ein schlechtes Gewissen, wenn Patienten im Vertrauen auf einen kurzfristigen Impftermin bei uns, sich eine schnellere Chance an anderer Stelle entgehen lassen. Ich selber kann auch nicht absehen, was für Sie schneller gehen kann. Deshalb verstehe ich gut und würde auch sogar dazu raten, wenn Sie sich zusätzlich auf andere  Wartelisten setzen sollten. ABER!!! Bitte sagen Sie unbedingt an anderer Stelle sofort (!!) ab, wenn Sie von uns einen Termin bekommen haben! Es wäre sehr, sehr ärgerlich, wenn dort Impfstoff durch Terminchaos nachher verloren ginge! Das Gleiche gilt für den umgekehrten Fall, dass Sie von anderer Stelle einen Termin bekommen: Dann bitte unbedingt auch sofort bei uns absagen, damit auch wir planen können und den Impfstoff anders vergeben können.

Sie sollten aber keine Termine mehr vereinbaren, wenn Sie einen konkreten Termin an einer Stelle in Aussicht haben. Das kann zu Chaos in der Terminplanung und im schlimmsten Fall zu Impfstoffverschwendung führen. 

Sollte bereits ein Termin im Impfzentrum bestehen, sollte dieser vorrangig gegenüber einem Praxistermin wahrgenommen werden.

Kommen Sie dafür aber bitte nicht in die Praxis: Das wäre ein unnötiger Kontaktgrund und eine Infektionsgefahr für Sie und Andere! Rufen Sie auch dafür bitte nicht an, da durch unzählige Telefonate zu diesem Thema unsere Telefonanlage förmlich zusammenbricht! Schicken Sie uns bitte dazu eine email an info@dr-leschnik.de oder klicken Sie auf diesen Link:

info@dr-leschnik.de